die fachstelle für kinder-, jugend- und bürgerInnenbeteiligung

Karmeliterplatz 2, 8010 Graz, Tel.: +43/316/90370-110, Fax: DW 113, office@beteiligung.st

Aktuelles

zu den aktuellen Beiträgen

Beteiligung/Partizipation

Kinder- und Jugendbeteiligung heißt ...

... dass Kinder und Jugendliche ein Recht darauf haben, in alle Entscheidungsprozesse die sie betreffen, miteinbezogen zu werden.

... aktives Mitreden, Mitentscheiden und Mitgestalten von Kindern und Jugendlichen: Sie sind ExpertInnen für Lebensqualität in ihrem täglichen Umfeld - in der Gemeinde, Schule, in Freizeiteinrichtungen, im Verkehr u.v.m.

Beteiligungsstrukturen nützen...

... Kindern und Jugendlichen: Sie werden als gleichberechtigte DialogpartnerInnen ernst genommen, können ihre Kreativität und ihr Engagement in ihrem Lebensumfeld einbringen und Ideen umsetzen.

... Erwachsenen: Sie profitieren vom kreativen Potenzial junger Menschen und können neue Kommunikationsstrukturen zwischen allen Generationen aufbauen. Ein kinder- und jugendfreundliches Umfeld bedeutet auch Lebensqualität für Erwachsene.

... allen Beteiligten: Demokratie wird erlebbar und greifbar.

Diese Beteiligungsformen gibt es ...

... projektbezogene Formen sind Beteiligungsmodelle mit eingrenzbarem Zeit- und Planungshorizont, sie wecken das Interesse von Jugendlichen und Erwachsenen und zeichnen sich durch Spaß und sichtbare Erfolge aus (Beispiele: Beteiligungswerkstatt, Leitbildentwicklung, Spielplatzplanung).

... offene Beteiligungsformen laden Kinder und Jugendliche ein, ihre Meinung und Bedürfnisse gegenüber PolitikerInnen zu artikulieren und darzustellen, lassen aber keine Verpflichtung zur Regelmäßigkeit entstehen (Beispiele: Diskussionsrunden, Open Space, persönliches Gespräch).

... parlamentarische und ähnliche Formen sind Beteiligungsmodelle, die durch Kontinuität und formale Strukturen gekennzeichnet sind (Kinder- oder Jugendgemeinderat, Jugendlandtag, Kinder- und Jugendbeauftragte).

In der Praxis findet Kinder- und Jugendbeteiligung oftmals in einer Kombination der drei Formen statt.

Rechtliche Grundlagen ...

... die UN-Kinderrechtskonvention legt grundlegende Menschenrechte fest, die für alle Kinder auf der ganzen Welt gelten sollen.

... das EU-Weißbuch ist Ausgangsbasis für die Jugendpolitik in den EU-Mitgliedstaaten.

... der Nationale Aktionsplan wurde 2004 in Österreich für die Rechte von Kindern und Jugendlichen verabschiedet.

... das Steiermärkische Jugendförderungsgesetz legt Ziele und Grundlagen der Jugendförderung fest.

... das Steirische Volksrechtegesetz legt die Beteiligung von Kinder und Jugendlichen in Gemeinden fest.

... das Steiermärkische Jugendschutzgesetz regelt Rechte und Pflichten von Jugendlichen.

Die Fachstelle beteiligung.st

beteiligung.st bietet ...

... Beratung und Begleitung von Gemeinden

... Workshops und Werkstätten für Kinder und Jugendliche

... Politische Bildung

... Kindergemeinderat und Jugendforum

... Mitbestimmungsmodelle

... Bedarfserhebungen und Sozialforschung

... Entwicklung von Leitbildern

... Fort- und Weiterbildung für MultiplikatorInnen

... Fachliteratur und Publikationen

... und vieles mehr!

beteiligung.st unterstützt ...

... Gemeinden, Regionen, Institutionen der Aus- und Weiterbildung, Schulen, Verbände, Jugendgruppen

... Partizipationsprozesse in Kommunen, in der Offenen Jugendarbeit, in Vereinen und in Bildungseinrichtungen

... durch Beratungsgespräche, Moderation, Workshops, Tagungen, Weiterbildungen, Öffentlichkeitsarbeit, Lobbyarbeit

... eine demokratische, generationenübergreifende Kultur des Mitredens, Mitmachens und Mitbestimmens.

... nachhaltige Beteiligungsprozesse.

beteiligung.st verpflichtet sich ...

... den Qualitätskriterien für Kinder- und Jugendbeteiligung

... dem Beutelsbacher Konsens mit dem Überwältigungsverbot und Kontroversitäts- bzw. Ausgewogenheitsgebot, der Interessenorientierung.

... dem Kompetenzmodell zur Politischen Bildung und fördert die Urteils-, Sach-, Methoden- und Handlungskompetenz von jungen Menschen.

Projekte

FILM BETEILIGT

Das Medium Film als Sprachrohr für Jugendliche: 2011-2014 fanden acht Filmworkshops mit Jakob M. Erwa statt. Viele Filme der Jugendlichen wurden prämiert und in Kinos gespielt. Film beTEILigt bietet Jugendlichen ein kreatives Ventil und ruft zu Beteiligung und Mitsprache auf!

ALT GENUG

Es sind Wahlen und keiner geht hin ... Wir leben in einer Demokratie - und Wahlen sind das wichtigste Instrument in diesem System! beteiligung.st und Logo Jugendmanagement setzen Maßnahmen zu Jugendbeteiligung & politischer Sensibilisierung.

MITMISCHEN

Unter dem Schlagwort MITMISCHEN bietet beteiligung.st Werkstätten im Landhaus und ein Infoportal an, auch im Rathaus Graz wird seit 2014 mitgemischt! In der Steiermark gibt es durch MITMISCHEN einen kommunikativen Raum, der Jugendliche und Politik in direkten Kontakt bringt.

GEMEINDESAM

Dieser Wettbewerb sucht die kinder- und jugendfreundlichste Gemeinde in der Steiermark! Alle zwei Jahre wird innovative Kinder- und Jugendpolitik prämiert, um die Arbeit von Gemeinden sichtbar zu machen.

Zusammen wohnen

Das Servicebüro ist Schnittstelle für Fragen rund um das Zusammenleben im Wohnumfeld und unterstützt mit zusammen>wohnen< Institutionen, die in ihrer täglichen Arbeit mit nachbarschaftlichen Konflikten konfrontiert sind.

blickpunkt.jugend

beteiligung.st und der Steirische Dachverband der Offenen Jugendarbeit optimieren ihre Zusammenarbeit bei Evaluierungen und Angebotsbegleitung: Kompetenzen wurden gebündelt und die Plattform blickpunkt.jugend entwickelt.

Xund und Du

Das Projekt fördert die Gesundheitskompetenz und die gesundheitliche Chancengleichheit von steirischen Jugendlichen: Jugendgesundheitskonferenzen, Netzwerke, Jugendredaktionsteams, Projektförderungen u.v.m.!

MUGies

MUGies – Forschen macht schlau! lädt auf kindgerechte und spielerische Weise über 200 Kinder und Jugendliche in Graz aus schulischen Bildungseinrichtungen mit hohem Migrationshintergrund ein, Forschung hautnah zu erleben.